www.iveco.de


  Daily: Sattelzug mit 8,75 T Gesamtgewicht
 
DIE EU-FAHRERLAUBNISREGELUNG NUTZEN

André Richter aus Rhens besitzt ein kleines Transportunternehmen. Mit Transportern fährt er kleinere Stückgutladungen zu deutschen und europäischen Destinationen. Als die Ladekapazität seiner Transporter für einen neuen Auftrag nicht ausreichte – seine Fahrer verfügen nur über Führerscheine für 3,5-Tonner –, da suchte er nach einer für ihn akzeptablen Lösung. Diese fand er bei Iveco und H+K: ein „Mini-Sattelzug“, bestehend aus dem Doppelkabiner Iveco Daily 35 C 15 D (3,5 t zGG, 108 kW/146 PS) und einem Einachs-Sattelauflieger von H+K. Diese Firma nahm auch die erforderlichen Umbauten an dem Transporterfahrgestell – Druckluftbeschaffung für die Aufliegerbremse, Sattelkupplung – vor. Jetzt verfügt Richter über zwei Sattelzüge mit 8,75 t zulässigem Gesamtzuggewicht und fast 4,5 t Nutzlast, die mit dem EU-Führerschein BE bzw. dem der alten Klasse 3 gefahren werden dürfen.

Mit Führerschein BE bis 8,75 t fahren

Grundlage für diese Lösung ist die EU-Fahrerlaubnis-Regelung: Mit dem Führerschein BE dürfen Zugfahrzeuge mit maximal 3,5 t zGG mit Starrdeichselanhängern bis zum 1,5-fachen des zulässigen Gesamtgewichts des Zugfahrzeugs gekoppelt werden. Oder mit Sattelanhängern, wobei sich das Gesamtzuggewicht aus dem Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs plus dem des Aufliegers abzüglich der Sattel- oder der Aufliegelast (je nachdem, was höher ist) ergibt. Die Zahl der Achsen des Zuges ist dabei nicht eingeschränkt. Bei den 3,5-Tonnern Iveco Daily der C-Baureihe ergibt sich für den Gliederzug ein zulässiges Gesamtzuggewicht von 7 t (wegen der werksseitig zugelassenen Anhängelast von maximal 3,5 t). Der Daily-Sattelzug kommt auf 8,75 t zulässiges Gesamtzuggewicht, wovon bis zu 4,48 t für die Nutzlast zur Verfügung stehen.

Kein Sonntagsfahrverbot bei 7,49 t

Abgesehen von der Führerscheinregelung und dem Nutzlastplus ergibt sich aber noch ein Vorteil: Wird dieser leichte Sattelzug mit 7,49 t zGG zugelassen, dann gilt für ihn auch das Sonntagsfahrverbot nicht! Das heißt: Großvolumige, leichte Ladungen können immer transportiert werden. Und es ist nicht, wie für einen volumenmäßig gleich großen 7,49-Tonner, der Führerschein der Klasse C1 erforderlich.

Iveco bietet für den „Mini-Sattelzug“ die Daily Modelle 35 C, 40 C und 50 C mit 92 und 108 kW (125 und 146 PS) an.

Mit Führerschein C1E an der Autobahn-Maut vorbei

Wer seinen „alten“ deutschen Führerschein der Klasse 3 umschreiben lässt, der bekommt automatisch neben den EU-Klassen B, BE und C1 auch die EU-Erlaubnis C1E für Nutzfahrzeuge bis 7,49 t plus Anhänger. Hier darf die Anhängelast nicht mehr als das Leergewicht des Zugfahrzeugs betragen, und das zulässige Gesamtzuggewicht ist auf 12 t beschränkt. Die Anzahl der Achsen ist nicht begrenzt, weshalb auch Drehschemelanhänger eingesetzt werden können.

In Anbetracht der kommenden Autobahnmaut in Deutschland führt dies zu einer interessanten Überlegung: Ein leichter 11,99-t-Sattel- oder Gliederzug bietet nicht nur mehr Laderaumvolumen, sondern in der Regel auch mehr Nutzlast als ein gleich großes Solofahrzeug. Das gilt insbesondere dann, wenn als Zugfahrzeug der Iveco Daily 65 C 15 mit 6,5 t zulässigem Gesamtgewicht und 108 kW (146 PS) eingesetzt wird. Das Spitzenmodell in Ivecos Transporterbaureihe bietet nämlich mehr Nutzlast als ein gleich großer 7,49-Tonner und ist außerdem erheblich wendiger.

Wer aufgrund des Tourenprofils mehr Leistung braucht, der greift zum Iveco Eurocargo 65 E (7,0 t) oder 75 E (7,49 t). Für diese Modelle stehen Motoren mit bis zu 110 kW (149 PS, 65 E) bzw. 134 kW (181 PS, 75 E) zur Verfügung.

Aufbauhersteller für den Daily-Sattelzug in Deutschland

Den Umbau des Iveco Daily zur Sattelzugmaschine und die Lieferung geeigneter Sattelauflieger bieten in Deutschland die Aufbauhersteller Birco Bremstechnik und Handels-GmbH (59590 Geseke), Beck Fahrzeugbau (15868 Lieberose) und H+K Nutzfahrzeug GbR (78239 Rielasingen) an.

CE 79: Fahrerlaubniserweiterung für mehr als 12 t

Beim Umschreiben des alten deutschen Führerscheins 3 in die EU-Fahrerlaubnis wird auf besonderen Antrag auch die Klasse CE 79 erteilt. Diese besagt, dass auch Gliederzüge mit mehr als 12 t Gesamtzuggewicht gefahren werden dürfen, wenn das Zugfahrzeug über nicht mehr als 7,49 t zGG verfügt und der zulässige Starrdeichselanhänger nur eine Achse hat. Maximal sind so 17,5 t Gesamtzuggewicht möglich (Lkw maximal 7,5 t + Einzelachsanhänger maximal 10 t = 17,5 t). Iveco bietet für diese Zugkombination die Eurocargo-Modelle 75 E (Gesamtzuggewicht 13,5 t), 80 EL (Gesamtzuggewicht bis 16,5 t) und 80 E (Gesamtzuggewicht 17,5 t) an.

Bildunterschriften (von oben):

Daily 35 C

Mit EU-Führerschein BE oder der alten deutschen Klasse 3 unterwegs: Der Sattelzug mit dem Iveco Daily 35 C verfügt über bis zu 8,75 t zulässiges Gesamtzuggewicht und bis zu 4,48 t Nutzlast.

Alle Fotos: Iveco

 
31.07.2012
Iveco Präsentiert den neuen STRALIS Hi-Way ...
21.07.2012
Trakker Limited Edition Dakar: Von der Rallye direkt zu Kunden
24.03.2011
transport logistic in München
08.10.2010
Daily 7 Tonner - Die clevere Alternative
23.09.2010
IVECO auf der IAA in Hannover
02.09.2010
Iveco West informiert zum Thema "Aufzeichnungspflicht von Fahrzeiten"
28.08.2010
IVECO auf dem Caravansalon in Düsseldorf
28.05.2010
Mit uns können Sie was bewegen.. Hausmesse in Würselen
08.11.2009
Bilder der OFF-Road-Show aus Drolshagen
01.11.2009
Bilder der OFF-Road-Show aus Bad Laer
Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6